Wirtschaft

80 Millionen Euro: Netzabstützung Villach Süd in Betrieb

Zwölf Jahre lang wurde an diesem Großprojekt gearbeitet. Nun erfolgte die offizielle Inbetriebnahme. Damit ist die Stromversorgung für den Großraum Villach gesichert.

"Es ist ein großer Tag für Kärnten", sagte Landeshauptmann Peter Kaiser anlässlich der heutigen offiziellen Inbetriebnahme der Netzabstützung Villach Süd, welche die Stromversorgung von Villach und Umland – und somit den Wirtschaftsstandort – absichert. Zwölf Jahre lang wurde von der KNG Kärnten Netz und der Austrian Power Grid AG (APG) daran gearbeitet und insgesamt 80 Millionen Euro (!) investiert.

Ein langer Weg

Konkret ging es um die 220-kV-Netzanbindung, um das 220/110-kV-Umspannwerk Villach Süd in Fürnitz und um eine 110-kV-Leitung vom neuen Umspannwerk in Fürnitz zum bestehenden KNG-Umspannwerk in Landskron. Einfach war es nicht immer. Das neue Umspannwerk wurde ab 2014 gebaut, ebenso die Leitungstrasse. Dafür mussten 24.000 Quadratmeter eingeebnet werden. Damit die Tragfähigkeit für das Umspannwerk gegeben ist, wurden Kiessäulen im Boden errichtet. Die neuen Transformatoren haben schließlich ein Gewicht von 400 Tonnen. Es folgte auch ein zweijähriger Baustopp wegen eingereichten Beschwerden. Am Ende beschloss der Verwaltungsgerichtshof, dass es bei diesem Projekt keine UVP-Pflicht (Umweltverträglichkeitsprüfung) gibt. 2018 musste also eine schon eingeebnete Fläche für die Errichtung der Betriebsgebäude, Transformatoren und Schaltanlagen wiederaufbereitet werden.  

Sichere Stromversorgung wichtig für die Wirtschaft

Die Netzabstützung ermöglicht auch andere Investitionen. Kaiser gab ein Beispiel: "Infineon braucht jederzeit eine gesicherte, schwankungsresistente Stromversorgung als Voraussetzung, um in der Halbleiter-Produktion am Weltmarkt führend sein zu können. Insofern war die 80-Millionen-Investition von Kelag und Austrian Power Grid wohl auch ein mitentscheidender Grund für die 1,6-Milliarden-Investition hier am Standort Villach und damit auch für einen weiteren Beschäftigungsturbo."

Die Inbetriebnahme nahm der Landeshauptmann auch zum Anlass, die Deckelung der Ökostrom-Beiträge zu fordern.

Heute wurde die Netzabstützung Villach Süd südlich von Fürnitz in Betrieb genommen. – Foto: Kelag
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.