Foto: build! Gründerzentrum GmbH / Florian Gunzer
Wirtschaft
16.09.2022

build! feierte 20 Jahr-Jubiläum

Mit einem Live-Event im Klagenfurter Lakeside Science & Technology Park und zahlreichen Wegbegleitern aus Wirtschaft und Politik wurde das 20-jährige Bestehen zelebriert.

Mit dabei waren unter anderem Landeshauptmann Stellvertreterin Gaby Schaunig, Landesrat Sebastian Schuschnig, Christian Scheider, Bürgermeister der Stadt Klagenfurt, Christoph Herzeg, Magistratsdirektor der Stadt Villach, Erich Schwarz, Vorstand des Instituts für Innovationsmanagement & Unternehmensgründung der Universität Klagenfurt, Siegfried Spanz, Geschäftsführer FH Villach, Markus Hornböck, Geschäftsführer BABEG, Karl Biedermann, Deep Technologies AWS sowie die beiden Vorstände des Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) Erhard Juritsch und Sandra Venus.

Zwei Jahrzehnte innovativ

Jürgen Kopeinig, Geschäftsführer build! Gründerzentrum, begrüßte die Gäste und warf einen gemeinsamen Blick zurück auf Erfolgsgeschichten, Milestones und besondere Highlights des 20-jährigen Bestehens. Das build! Gründerzentrum spielt eine wichtige Rolle in der regionalen und strategischen Wirtschaftsentwicklung Kärntens, indem es Unternehmensgründungen vorantreibt und neue Arbeitsplätze in Kärnten schafft.

Inkubator für Start-ups

Bereits seit 20 Jahren unterstützt der Kärntner Inkubator junge Start-ups auf dem Weg in die Selbstständigkeit und bietet ihnen Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen. Infrastruktur, Vernetzungsmöglichkeiten in die Industrie und Wirtschaft, Workshops mit erfahrenen Experten, Coworking Spaces und Büros – das Leistungsspektrum des Gründerzentrums ist vielfältig.

Blick in die Zukunft

Unter der Moderation von build! Marketing & PR-Managerin, Theresa Omann, diskutierte der aktuelle build! Gründerzentrum Geschäftsführer Jürgen Kopeinig mit seinen Vorgängern Siegfried Spanz, Karin Ibovnik und Robert Gfrerer sowie unter anderem mit den Eigentümervertretern Siegfried Spanz, Geschäftsführer FH Villach, Markus Hornböck, Geschäftsführer BABEG, sowie mit den Förderern Karl Biedermann, Deep Technologies AWS, und Erhard Juritsch, Vorstand KWF, über spannende Zukunftsperspektiven, neue Chancen und (noch) ungenutzte Potentiale für innovative Startups in Kärnten.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion konnten die zahlreichen Gäste den Septemberabend noch beim Netzwerken bei Live-Musik, kühlen Drinks und Grillerei ausklingen lassen.

Fotocredit: build! Gründerzentrum GmbH, Fotograf: Florian Gunzer

Die build! Gründerzentrum Kärnten GmbH begleitet Gründer von der Idee bis zum eigenen Unternehmen. Die Services sind auf innovative, wissensbasierte, technologie-orientierte Startups in Kärnten zugeschnitten. Das build! Gründerzentrum Kärnten unterstützt Startups auch dabei, die notwendigen Kontakte zu potentiellen Investoren zu knüpfen und steht interessierten Investoren zur Seite, wenn es darum geht, attraktive Investments zu finden.

Das build! Team steht für individuelle, fachkundige Beratung und bietet ein umfassendes Netzwerk an Partnern und Mentoren. Aktuell werden im Kärntner Gründerzentrum über 35 Unternehmen und Gründungsprojekte betreut; das Netzwerk an bisherigen und aktuellen Gründern, Investoren und Projektpartnern umfasst rund 170 Unternehmen und Institutionen. Mit rund 1,7 Millionen Euro Fördersumme investierte das build! Gründerzentrum zwischen 2019 und 2021 die größte Summe in Young Entrepreneurs und deren Weiterentwicklung seit Bestehen des Inkubators

Zu den Gesellschaftern zählen Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, BABEG Kärntner Betriebsansiedlungs- und Beteiligungsgesellschaft m.b.H., Fachhochschule Kärnten, Stadt Klagenfurt am Wörthersee, Stadt Villach sowie die Technische Universität Graz. Weitere Informationen auf www.build.or.at

Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.