Bildung

Designpreis der Jungtischler wurde vergeben

Obwohl der Kärntner Tischlertag wegen Corona entfallen musste, wurde der Designpreis für Jungtischler vergeben. Den ersten Platz holte sich Raphael Meßner.

Beim Kärntner Tischlertag wird normalerweise der Designpreis für Nachwuchstischler überreicht, doch der Tischlertag musste heuer entfallen. Dennoch wurden die besten Lehrabschluss-Arbeiten vor den Vorhang geholt. Das sei wichtig, so Innungsmeister Valentin Lobnig: "Die jungen Kolleginnen und Kollegen legen sich bei ihren Arbeiten für die Lehrabschlussprüfung besonders ins Zeug. Das gehört – Corona hin oder her – hervorgehoben. Die Qualität und Professionalität ist jedes Mal beeindruckend."

Die besten Jungtischler

Sechs Kandidaten wetteiferten heuer um den Designpreis. Nominiert werden jene, die bei der Lehrabschluss-Prüfung die Prüfarbeit mit Auszeichnung oder gutem Erfolg bestehen. Eine fünfköpfige Jury hatte die Qual der Wahl und bewertete Design und Ausarbeitung. Den ersten Platz holte sich Raphael Meßner für sein Sideboard – für ihn gibt es 500 Euro von der Arbeiterkammer Kärnten. Platz 2 ging an Corina Konatschnig (400 Euro von der Sparte Gewerbe und Handwerk), Platz 3 an Andreas Wolf (300 Euro von pro:Holz Kärnten).

1. Platz für Raphael Meßner – WKK/Fotografie Gutschi
2. Platz für Corina Konatschnig – Foto: WKK/Fotografie Gutschi
3. Platz für Andreas Wolf – Foto: Fotografie Gutschi
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.