Umwelt

E-Ladestationen neu bei Autobahn-Raststation Wörthersee

Die Kelag installierte bei der Autobahn-Raststation Wörthersee sechs Ladepunkte mit Leistungen bis zu 300 kW.

Elektroautos schnell laden kann man ab Mai 2021 auch bei der Raststation Wörthersee, wo die Kelag zwei Hochleistungslader mit sechs Ladepunkten mit Leistungen bis zu 300 kW installierte. Manfred Freitag, Vorstandssprecher der Kelag, weiß: "An ausgewählten, stark frequentierten Orten ist eine hochleistungsfähige Ladeinfrastruktur notwendig, damit E-Autos rasch geladen werden können. Dafür sind heute Leistungen von mindestens 75 kW notwendig, in Zukunft werden es 300 kW sein."

264 Ladepunkte österreichweit

An der Südautobahn gibt es noch weitere Ladepunkte der Kelag – bei der Raststation Völkermarkt und bei der Autobahn-Raststation Dreiländereck. Momentan stellt die Kelag in ganz Österreich 264 Ladepunkte mit Ladeleistungen zwischen elf und 160 kW bereit. Durch den Kelag-Autostrom-Vertrag ist auch eine Nutzung der Ladepunkte der Kelag-Roaming-Partner möglich – das wären alle Mitglieder des BEÖ (Bundesverband Elektromobilität Österreich). Das wären dann insgesamt über 5.000 Ladepunkte. Die Kelag bietet auch individuelle Lade-Lösungen für daheim, für Wohnanlagen oder den Geschäftsbereich.

E-Fuhrpark der Kelag

Freitag weiter: "Die Energiewende ist nicht nur eine Stromwende, sondern auch eine Wärme- und Mobilitätswende. Der Autostrom stammt zu 100 Prozent aus Wasserkraft und Ökoenergie." Auch der Fuhrpark der Kelag wird nach und nach auf E-Fahrzeuge umgestellt, derzeit sind es schon 78.  

Neue Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge bei der Autobahn-Raststation Wörthersee. – Foto: Kelag
Zwei Hochleistungslader wurden bei der Raststation Wörthersee installiert. – Foto: Kelag
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.