Bildung

Ingeborg-Bachmann-Gymnasium gewinnt den „Energy Globe Austria“

Landesrätin Sara Schaar gratuliert den Siegern des „Energy Globe Austria Award 2021“ in der Kategorie „Jugend“, dem Ingeborg-Bachmann-Gymnasium mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Klagenfurt (LPD). Ende Oktober 2021 fand das Finale des „Energy Globe Austria Award 2021“ als Online-Veranstaltung statt. Von den besten Umweltprojekten aus sieben Kategorien gingen das Ingeborg-Bachmann-Gymnasium gemeinsam mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und ihrem Projekt „Climate Change Games – Dem globalen Klimawandel spielerisch begegnen“ als Sieger der Kategorie „Jugend“ hervor. Dazu gratulierte auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Das Kärntner Projekt hatte sich zuvor beim regionalen „Energy Globe Award Kärnten“ durchgesetzt. Nun durfte Klimaschutz-Landesrätin Sara Schaar den Schülerinnen und Schülern den österreichweiten Preis persönlich übergeben.

Sie zeigte sich sehr stolz, dass der bedeutende Award für Nachhaltigkeit heuer auch nach Kärnten geht. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten im Rahmen eines Projektes mit fachdidaktischer Begleitung durch Lehramtsstudierende digitale und analoge Klimaspiele im Geografie-Unterricht und setzten sich damit das Ziel, Jung und Alt auf spielerische Weise für den Klimawandel und vor allem für den Klimaschutz zu sensibilisieren. „Der Klimawandel betrifft jede und jeden von uns. Daher ist Bewusstseinsbildung für den Klimaschutz so wichtig. Durch die Spiele helfen die Entwicklerinnen und Entwickler dabei, die Bedeutung und die Zusammenhänge des Klimawandels besser zu verstehen. Sie tragen so dazu bei, dass mit unseren natürlichen Ressourcen nachhaltiger umgegangen wird. “, gratulierte Schaar zum Preis. Die „Climate Change Games“ behandeln die Themen Waldbrände, Naturkatastrophen, regionale Produkte, Anstieg des Meeresspiegels, Schmelzen der Pole, CO2-Ausstoß durch Lebensmittel-Transporte und Mülltrennung.

„Wir sind als Vertreter des Gymnasiums irrsinnig stolz auf diese Auszeichnung. Der ,Energy Globe Austria Award‘ ist besonders wertvoll, weil wir uns schon seit langer Zeit mit Nachhaltigkeit beschäftigen und unser Bestreben mit diesem Preis honoriert wird“, freuen sich Direktor Markus Krainz und Projekt-Koordinatorin Ingrid Huber.

Dieses Jahr nahmen fast 300 beeindruckende österreichische Umweltprojekte am „Energy Globe Austria“ teil. In den Kategorien „Erde“, „Feuer“, „Massiv ökologisch“, „Wasser“, „Luft“, „Nachhaltige Gemeinde“ sowie „Jugend“ wurden die Sieger ausgezeichnet. Im Bereich „Jugend“ gab es neben dem Ingeborg-Bachmann-Gymnasium mit der Universität Klagenfurt noch einen zweiten Sieger, die HTL Pinkafeld aus dem Burgenland mit einem System zur Luftbefeuchtung und Luftreinigung von Räumen.

Foto: Büro LR.in Schaar
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.