Junior-Company-Drinkhalm Foto: JA-Europe
Bildung
16.08.2022

Kärntner Schüler überzeugten mit Geschäftsidee

Die Junior Company „Drinkhalm“, ein Team von Schülern des BG/BRG Mössinger Klagenfurt, holte sich beim „JA Europe Company of the Year Award“ im estnischen Tallinn den zweiten Platz.

Die Idee eines Getränks, das ganz ohne Verpackung und nur mit einem Papierstrohhalm auskommt, konnte auch die europäische Fachjury überzeugen. Zum Finale der mehr als fünf Stunden langen Awards-Zeremonie wurden die Kärntner Jungunternehmer auf die Bühne geholt und durften über Silber jubeln. Die Entscheidung um die Stockerlplätze war knapp. Den ersten Platz holte „Microgreens“ aus Griechenland, eine Upcycling-Idee, die Kresse und andere Sprossen in ausrangierten Elektronikgehäusen züchtet. Dritter wurde „Carducation“ aus Deutschland mit einem Kartenspiel, das den Kampf gegen die Klimakatastrophe thematisiert.

Ein Hoch auf das Team des BG/BRG Mössinger  

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl zählte zu den ersten Gratulanten: „Herzlichen Glückwunsch an die Junior Company ‚Drinkhalm‘ und der betreuenden Professorin Susanne Raab zum ausgezeichneten zweiten Platz. Ich bin begeistert, wie viel Kreativität die Schüler bewiesen und wie viel Herzblut sie in ihr Produkt gesteckt haben.“ „Die Junior Companys sind eine ideale Lernumgebung. Die erworbenen Kompetenzen helfen den Teilnehmern sowohl in ihrem Schul- als auch im späteren Berufsalltag“, erklärt Dieter Kraßnitzer, Präsident der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten.

Mehr als 50.000 Jugendliche

Das Junior Company Programm setzt sich seit 26 Jahren für die praxisnahe Vermittlung von Wirtschaftswissen ein. Seither wurden mehr als 50.000 Jugendliche begleitet und rund 4.500 Unternehmensgründungen in ganz Österreich gestartet und erfolgreich abgewickelt.

Neben den Programmen für Schüler der Oberstufe und der Unterstufe gibt es seit 2022 ein eigenes Junior-Company-Programm für Volksschulen. Damit werden wirtschaftliche und soziale Kompetenzen, Unternehmergeist und selbstständiges Arbeiten gefördert. Jedes Jahr nehmen 3.000 bis 4.000 Schülerinnen und Schüler an mehr als 150 Schulstandorten in ganz Österreich teil.

Schüler gründen Unternehmen

Mit dem Junior Company Programm erleben Schüler die Wirtschaft hautnah, indem sie eigene, real wirtschaftende, Unternehmen mit echten Produkten/Dienstleistungen für ein Schuljahr gründen und führen - von der Geschäftsidee und Teambildung über Produktion bis zum Jahresabschluss, inklusive professioneller Präsentation des Unternehmens und Verkauf auf Messen und Wettbewerben. Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre unternehmerischen Potenziale und trainieren ihre sozialen Kompetenzen bei der Teamarbeit an den Aufgaben und Herausforderungen der Unternehmenswelt.

Seit 22 Jahren gibt es das Junior Company Programm in Kärnten. Im Schuljahr 2021/2022 wurden in Kärnten 23 Junior Unternehmen von ca. 300 Schülerinnen und Schülern gegründet.

Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.