Gesundheit

Medineum startet in Klagenfurt mit Probebetrieb

Die erste Primärversorgungseinheit (PVE) in Kärnten wurde eröffnet. Weitere dieser Praxisgemeinschaften sollen folgen.

Die erste Primärversorgungseinheit (PVE) Kärntens wurde heute in Klagenfurt-Annabichl eröffnet, das Medineum in der St. Veiter Straße 161. Damit startet es in den Probebetrieb, der Regelbetrieb beginnt am 6. April 2021. Es handelt sich dabei um eine multidisziplinäre Praxisgemeinschaft rund um die drei Allgemeinmediziner Manuel Treven, Günter Meisterl und Sabine Steinscherer.

Erweiterte Öffnungszeiten

Besonders sind die Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr. Nicht nur die allgemeinmedizinische Grundversorgung will man im Medineum gewährleisten. Das Trio betont: "In unserer Praxis werden Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege und therapeutische Berufsgruppen in die Betreuung der Patienten vor Ort eingebunden. Wir denken auch über den Praxisrand hinaus und binden externe Spezialisten mit ein, wir kooperieren mit Fachärzten und medizinischen Instituten, Krankenhäusern und sozialen Diensten."

Finanzielle Unterstützung

Das Land Kärnten fördert die neue Einrichtung über den Kärntner Gesundheitsfonds (KGF), für 24 Monate hilft man bei der Finanzierung des laufenden Betriebs und der Personalkosten. "Ich hoffe, dass das Medineum wie ein Impulsgeber fungieren wird – und dass in seiner Sogwirkung jene weiteren fünf PVEs entstehen, die wir uns für die nächste Zeit wünschen. 1,14 Millionen Euro stehen seitens des Landes fürs Erste zur Verfügung", berichtet Gesundheitsreferentin Beate Prettner.

Die erste Primärversorgungseinheit in Kärnten wurde eröffnet. – Foto: Pixabay/jossuetrejo_oficial
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.