Wirtschaft

Mission Selbstständigkeit: WKK lud zum zweiten Online-Gründer- und Jungunternehmertag

Am 8. Oktober ging das beliebte Format initiiert vom Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten erneut erfolgreich über die Bühne. In der virtuellen Info-Area und in verschiedensten Experten-Workshops via Video wurde für über 200 Interessierte der Turbo für die Selbstständigkeit gezündet.

Der Gründer- und Jungunternehmertag ist seit vielen Jahren Treffpunkt für Menschen mit guten Ideen, interessanten Geschäftsmodellen, großen Visionen und kleinen Träumen. In 16 verschiedenen, kostenlosen Workshops profitierten die Teilnehmer von geballtem Expertenwissen der Vortragenden und Coaches rund um das Thema Unternehmertum: Von Finanzierung und Steuern, über aktuelle Fördermöglichkeiten und Rechtsformen bis hin zum gelungenen Medienauftritt. Im Anschluss an jeden Vortrag gab es zudem genug Zeit, alle brennenden Fragen im Chat oder im Live-Call zu stellen und persönlich mit den geladenen Experten in Kontakt zu treten. „Das Interesse an der Selbständigkeit ist auch seit Beginn der Pandemie sehr groß. Wir merken, dass immer mehr junge Leute beruflich nach ihren eigenen Regeln spielen wollen“, weiß Christina Tscharre, Leitern des WKK-Gründerservice.

Immer einen Klick voraus in der Info-Area

Über regen Austausch, Platz zum Netzwerken und gute Stimmung durfte man sich auch heuer trotz Abstand in der eigens online eingerichteten Info-Area freuen: Mit nur einem Klick konnten die Teilnehmer wichtige Informationen zum Thema Selbstständigkeit sammeln, in Onlinegesprächen standen Experten mit ihrem umfangreichen Know-How für alle Anliegen zur Verfügung. Man konnte sich etwa über Gründerfinanzierungen sowie das umfassende Serviceangebot der Wirtschaftskammer Kärnten erkundigen. Für richtige Unternehmer-Power und eine große Portion Mut sorgte Keynote-Speakerin Daniela Zellner, die mit ihrem Vortrag „Mit ICH-Kraft ins Unternehmertum“ das Event eröffnete.

Kärnten – ein Land für Gründer

Jedes Jahr wagen mehr als 2.000 Menschen in Kärnten den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit. Als starker und verlässlicher Partner hat die Wirtschaftskammer Kärnten auch heuer wieder viele Wege in die Selbstständigkeit geebnet. „Der Gründer- und Jungunternehmertag ist für viele der Beginn ihrer eigenen Unternehmer-Reise. Deshalb ist es uns sehr wichtig, Unternehmensgründer in allen Situationen bestmöglich zu unterstützen, sie bei der Hand zu nehmen und individuell zu begleiten“, so Tscharre. Und vielleicht wird das im nächsten sogar wieder Face-to-Face möglich sein: „Natürlich hoffen wir, dass die Lage bis zum nächsten Jahr stabil bleibt und wir dann alle Interessierten wieder persönlich bei uns begrüßen dürfen.“

Barbara Wiesl-Hofer (Leiterin KSV 1870 Standort Klagenfurt), Harald Baier (Leiter GründerCenter der Kärntner Sparkasse), Christina Tscharre (Leiterin Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten) v.l.n.r. Foto: KK
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.