Leben

Neue App für Versicherte bei der Wiener Städtischen

„losleben“ heißt die neue App, durch die man Arzt-Honorare einreichen, aber nun auch Schäden im Haushalt melden kann.

Im vergangenen Jahr brachte die Wiener Städtische Versicherung ihre „Gesundheits-App“ auf den Markt. Mit Erfolg. Nun wurde die App weiterentwickelt. Sie kann nun mehr und hat auch einen neuen Namen: „losleben“. Bisher war die App Kunden mit Privatarzt- und Taggeldversicherung vorbehalten, nun wurde sie um die Bereiche Haushalts- und Eigenheimversicherung erweitert.

Schäden via App abwickeln

In der App kann man nun auch Schäden in Haushalt und Eigenheim abwickeln, weiters ärztliche Honorarnoten, Mediakmenten-Rechnungen oder Bestätigungen für Kur- oder Reha-Aufenthalt.

Die „losleben-App“ sei nicht nur für Kunden einfach bedienbar, auch die Versicherung profitiert. Denn im Hintergrund läuft künstliche Intelligenz und ermöglicht so, dass manuelles Eingreifen oder Bearbeitungs- und Auszahlungszeiten reduziert werden.

Entwickelt wurde die App vom eigenen Corporate Start-up „viesure“, es ist das Innovationszentrum der Wiener Städtischen und der Vienna Insurance Group.

Zur App

Die neue App „losleben“ gibt es für Apple wie Android.

Mehr Info: wienerstaedtische.at/losleben

Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.