Bildung

PMS Lehrlinge sind die Besten

Beim Kärntner Lehrlingshackathon, einer Initiative der Wirtschaftkammer Österreich in Zusammenarbeit mit dem DaVinciLab, gelang es Patrick Scharf und Leo Pachatz, beides Lehrlinge des 2. Lehrjahres, die Jury zu überzeugen und den 1. Preis in der Kategorie ROOKIES (ohne Programmiererfahrung) zu erzielen.

Der Hackathon ist eine Softwareentwicklungs-Veranstaltung die derzeit online stattfindet. Ziel des Hackathons ist es, innerhalb der vorgegebenen Zeit in Teams Softwareprodukte oder Lösungen für gegebene Probleme zu finden. Beim Lehrlingshackathon sind es Lehrlinge im Alter von 15 bis 30 Jahren, die in Teams gemeinsam an Projekten arbeiten. Bewertet wird in drei unterschiedlichen Kategorien ROOKIES (ohne Vorkenntnisse), PROFESSIONALS (mit Vorkenntnissen) und EXPERTS (Lehrlinge im IT Beruf). Damit möchte man die klassischen Lehrberufe modern und digital gestalten und Begeisterung dafür bei jungen Menschen wecken, um dem Fachkräftemangel in Österreich entgegenzuwirken und digitale Kompetenzen in der Lehre nachhaltig zu verankern.

Die Aufgabe für unser erfolgreiches Lehrlingsteam war es, innerhalb eines Tages den Prototyp einer App zu programmieren, die für das eigene Unternehmen von Nutzen ist. Die Idee dazu musste von den Lehrlingen ausgehen. „Lunch4you“, die Sieger App, wurde für die Anmeldung zum Mittagessen in unserer Kantine entwickelt und soll für unsere Mitarbeiter die Anmeldung einfacher und effizienter gestalten.

Platz 2 bei den ROOKIES ging an die Firma LAM Research und der 3. Platz wurde von den Lehrlingen von MONDI Frantschach belegt. Christof Voltan und Sebastian Sterling, unsere Lehrlinge aus dem 4. Lehrjahr, nahmen ebenfalls erfolgreich am Hackathon teil. Sie entwickelten eine „Lehrlingsmanager“ APP. Wir sind sehr stolz auf unsere Lehrlinge, auf ihren Einsatz und ihr Engagement, welches sie bei diesem Wettbewerb erfolgreich bewiesen haben. Alle Preisträger vertreten Kärnten beim Bundeshackathon 2021.

„Beim Lehrlingshackathon lag die Herausforderung, meiner Meinung nach, nicht in der Erstellung des Programmes – weil eine sehr intuitive Plattform zum Einsatz kam – sondern eher im Umgang mit den neuen Medien. Es mussten mehrere Programme in kurzer Zeit verstanden und angewendet werden. Auch Anmeldungen in verschieden Portalen und die Kommunikation über digitale Medien musste von den Lehrlingen gemeistert werden. Also Herausforderungen, welchen wir in unserer digitalen Zukunft mehr und mehr begegnen werden. Ich bin stolz auf unsere Lehrlinge, die teilgenommen und sich so erfolgreich der Challenge gestellt haben“, zeigt sich Marco Woschank, der Lehrlingsbeauftragte bei PMS stolz und zufrieden. Gespannt blicken wir auf den Bundeshackaton, der am 27. und 28.10.2021 stattfindet, wo uns Leo und Patrick vertreten werden.

Wir wünschen unserem Team dafür alles Gute und viel Erfolg!

v.l.n.r.: Marco Woschank, Lehrlingsausbildner, Christoph Probst, Leo Pachatz, Michael Gaber, Patrick Scharf, Mathias Slamanig, Nico Mauritsch, Lukas Joham. Foto: WKO Kärnten
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.