Gesundheit

Seniorenheim Villach St. Martin soll saniert werden

Über 1.500 Senioren wurden im Volkshilfe-Heim in Villach St. Martin bereits betreut. Nun soll das Gebäude modernisiert werden.

Über 40 Jahre lang betreut die Volkshilfe Kärnten schon das Seniorenheim in Villach St. Martin, in der Schlossgasse. Das Haus befindet sich im Besitz der Stadt Villach und ist in die Jahre gekommen. Daher soll es saniert werden, um Pflege und Betreuung auf den neuesten Stand zu bringen. "Die gute Zusammenarbeit der Volkshilfe mit der Stadt Villach wollen wir auch in Zukunft fortsetzen. Die Nachfrage nach Plätzen im Seniorenwohnheim ist groß. Seit Jahren ist das Haus voll belegt", informiert Volkshilfe-Präsident Ewald Wiedenbauer. Und Volkshilfe-Geschäftsführer Hermann Riepl ergänzt: "Mit einer Sanierung könnten die Wohneinheiten auf den modernsten Stand gebracht werden."

Derzeit gibt es 94 Wohneinheiten, zehn davon sind als Zweiraum-Wohneinheiten ausgestaltet und daher auch für Ehepaare geeignet. Qualifiziertes Pflege-Personal ist für die Betreuung der Bewohner – über die Jahre waren es schon über 1.500 – zuständig. Es werden auch zahlreiche Zusatzaktivitäten angeboten, etwa Seniorentanz, Seniorenturnen, Gedächtnistraining, musikalische Stunden, Spiele-Nachmittage und vieles mehr.

Das Seniorenwohnheim Villach St. Martin muss modernisiert werden. – Foto: Volkshilfe Kärnten
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.