Wirtschaft

Silicon Austria Labs forschen an Flugzeug-Mikrofonen

Die Silicon Austria Labs (SAL) koordinieren ein länderübergreifendes EU-Projekt. Das Forschungsobjekt sind Mikrofone, die Lärmemissionen an der Oberfläche von Flugzeugen messen. Ein Vorhaben für nachhaltigeren Flugverkehr…

"Aeromic" ist der Name eines länderübergreifenden EU-Projekts, an dem die Silicon Austria Labs (SAL) derzeit forschen. Innovative Mikrofone sollen die Lärmemissionen an der Oberfläche von Flugzeugen messen. Eine Technologie, die auch im Automobilsektor Anwendung finden wird. Die Sensoren, an denen geforscht wird, basieren auf Mikrochips, die aus mechanischen Teilen wie elektronischen Schaltungen bestehen. Am Standort Villach arbeitet man daran im Reinraum.

Grünerer Flugverkehr

Das Ziel ist, Lärmemissionen zu reduzieren und die Gesamtleistung von Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen (Flugzeuge, Hubschrauber, Züge, Kraftfahrzeuge) zu erhöhen. Es geht also um einen nachhaltigeren Flugverkehr. SAL-Projektleiter Lixiang Wu ist sich sicher: "Das Ziel von ,Aeromic' ist es, eine schlüsselfertige, schnell anwendbare Lösung für aeroakustische Messungen bereitzustellen, die deutliche Auswirkungen auf führende Branchen in der EU wie z. B. Luftfahrt, Automobil- und Windenergie haben dürfte. Zusätzlich können wir so auch die Wettbewerbsfähigkeit der EU stärken."

EU-Partner unter SAL-Koordination

Den SAL kommt bei diesem EU-Projekt erstmals die Rolle des Konsortialführers zu. Das Projekt sei "ein Vorzeigebeispiel für die Kompetenzen der Forschungsgruppe Microsystem Technologies bei SAL in Villach". "Das Projekt ist ein Qualitätsstempel für die Arbeit der Forschungsgruppe. Gleichzeitig gibt es SAL die Möglichkeit, zu Innovationen in der Luftfahrtforschung beizutragen und einen Fußabdruck in der Forschungs-Community zu hinterlassen", so SAL-Geschäftsführer Gerald Murauer.

Sechs Partner aus vier Ländern sind an Bord:

  • SAL aus Österreich (Forschungsinstitut) – Projektkoordination
  • Vectoflow aus Deutschland (KMU)
  • USound aus Österreich (KMU)
  • TU Berlin, Deutschland (Uni)
  • UC3M aus Spanien (Uni)
  • NSU aus Norwegen (Uni)
  • Beratung durch Airbus und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Über Silicon Austria Labs (SAL)

Silicon Austria Labs (SAL) sind ein österreichisches Spitzenforschungszentrum für elektronikbasierte Systeme. Standorte gibt es in Villach, Graz und Linz. Geforscht wird an fünf Schlüsseltechnologien: Sensor Systems, Power Electronics, RF Systems, System Integration Technologies und Embedded Systems.

Systemlösungen sollen in Produkten und Prozessen der Zukunft zum Einsatz kommen – in den Bereichen Energie, Mobilität, Gesundheit, Klima und Sicherheit.

Ein "grünerer" Flugverkehr ist das Ziel eines von den Silicon Austria Labs koordinierten EU-Projekts. – Foto: Pixabay/imagii
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.