Gesundheit

Start für Impfungen in Betrieben

Vertreter von Land und Wirtschaftskammer (WK) Kärnten unterzeichneten die Vereinbarung für Betriebsimpfungen. 42 Betriebe aus Kärnten haben sich bisher gemeldet.

Gestern wurde die Vereinbarung unterzeichnet, die festlegt, dass in Kärnten Corona-Betriebsimpfungen durchgeführt werden können. Die Unterzeichner: Landeshauptmann Peter Kaiser, Gesundheitsreferentin Beate Prettner und von der WK Präsident Jürgen Mandl und Direktor-Stellvertreter Meinrad Höfferer. Kaiser: "Ziel der gegenständlichen Vereinbarung ist die Umsetzung der kostenlosen Schutzimpfung gegen das Corona-Virus in Betrieben mit über 150 Mitarbeitern, um ein möglichst flächendeckendes betriebliches Impfstellenangebot in Kärnten zu schaffen."

Den Impfstoff erhalten die Betriebe über das Land, die Impfstraßen errichten sie gemeinsam mit der WK. Laut Mandl haben sich bisher 42 Betriebe gemeldet, um die 15.000 Mitarbeiter sollen in den nächsten Wochen geimpft werden.

Arbeitsmedizinerin Katharina Memmer impft die PMS-Mitarbeiter. – Foto: PMS
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.