Bildung

Tourismusschule: Junior Companies trotz Corona-Pandemie aktiv

Schüler der Kärntner Tourismusschule schlüpften wieder in die Rolle von Unternehmern und entwickelten ihre eigenen Geschäftsideen.

16 Schüler der 4. Klasse der Kärntner Tourismusschule versuchten sich für das Projekt "Junior Company" als Unternehmer und das trotz erschwerter Bedingungen durch "Corona". Die Initiative, die von der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft unterstützt wird, ist für Schüler zwischen 15 und 19 Jahre gedacht. Im Rahmen eines Wahlpflichtfaches werden sie ein Schuljahr lang zu Unternehmern, entwickeln eigene Geschäftsideen – von der Planung über Produktion und Marketing bis hin zum Verkauf und zur Geschäftsauflösung.

Es ist auch möglich, am landes- und bundesweiten Wettbewerb von "JA-Austria" teilzunehmen.

Vier Junior Companies, einige Produkte

Vier Junior Companies sind an der KTS entstanden. Bei der "MFM-Company" stand ein Energy Drink im Mittelpunkt (mit den Sorten MFM-Energy Raspberry sowie MFM-Energy Herbs & Ginger). Ein Hanf-Erfrischungsgetränk entstand bei "Ganjana Drinks" – mit den Geschmacksrichtungen "pink berry" und "exotic". Die Schüler von "Granolina" brachten ein zu 100 Prozent biologisches und selbst gefertigtes Müsli auf den Markt. Die Sorten: Classico, Carinzia und Efficienté. Und bei "G'Schmusal" wurde ein handgefertigter Lippenbalsam kreiert, aus Bienenwachs und Ölen. Auch hier gibt es mehrere Geschmacksrichtungen: Honig, Lemongrass und Rose.

Junior Company Nummer 3: Granolina (Bio-Müsli) – Foto: Julia Fischer
Junior Company Nummer 2: Ganjana Drinks (Hanf-Erfrischungsgetränk) – Foto: Julia Fischer
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.