• Advantage
  • Leben
  • AK-Bücherinsel und AK-Bücherboot versorgen Badegäste bis 3. September mit Lesestoff
Leben

AK-Bücherinsel und AK-Bücherboot versorgen Badegäste bis 3. September mit Lesestoff

(AK/26) Die AK-Sommerbibliotheken starten wieder. Von 13. Juli bis 3. September werden die Strandbäder in Klagenfurt, Loretto sowie das Parkbad und Bad Stich in Krumpendorf angesteuert.

Heuer neu: Eine Haltestelle bei der Anlegestelle der Gewerkschaft in Krumpendorf kommt hinzu. Auf der schwimmenden Bibliothek und der Bücherinsel beim Mittelsteg des Strandbades in Klagenfurt kann in rund 1.500 Büchern geschmökert und diese auch ausgeliehen werden.
 
Das AK-Bücherboot steuert bestückt mit unzähligen Genres an Büchern und Zeitschriften bis Anfang September drei Strandbäder und die Anlegestelle bei der Gewerkschaft in Krumpendorf an. Um 10.15 Uhr wird der Anker im Strandbad Klagenfurt gelichtet und ab 10.30 Uhr im Strandbad Loretto wieder für eine Stunde ausgefahren. Um 12.30 Uhr macht die schwimmende Bibliothek Halt beim Parkbad Krumpendorf und fährt dann weiter zur Anlegestelle der Gewerkschaft in Krumpendorf – hier wird nur für 15 Minuten Halt gemacht. Letzte Station ist Bad Stich wo Badende um 15 Uhr mit neuer Literatur versorgt werden. Jeweils eine Stunde (abgesehen von der Haltestelle bei der Gewerkschaft) bleibt den Badegästen Zeit, um sich mit Lesestoff einzudecken.
 
Lese-Abenteuer am Heimathafen Strandbad Klagenfurt
 
Die AK-Bücherinsel steht den Besuchern im Strandbad Klagenfurt an sieben Tagen die Woche zur Verfügung. Dort wird von zehn bis einschließlich 18.00 Uhr für neue Lese-Abenteuer gesorgt. „Als einzige öffentliche Bibliothek Kärntens erweitern wir nicht nur je-des Jahr unser Angebot auf dem Wörthersee, sondern nehmen auch unseren Bildungsauftrag für die gesamte Bevölkerung wahr“, betonte AK-Präsident Günther Goach.
 
Eintauchen ins E-Book-Vergnügen
 
Mit dem Bücherangebot des AK-Bücherbootes sowie der Bücherinsel hat Langeweile keine Chance. Wenn das passende Buch nicht vor Ort ist, kann man in über 100.000 Titeln online zu stöbern und sich das passende Stück ganz einfach und in Windeseile bestellen. Ein SMS-Service erinnert den Leser daran, dass das bestellte Medium innerhalb von fünf Tagen abzuholen ist. Zusätzlich stehen rund um die Uhr 35.000 E-Books zum Download bereit. Wer das „digitale Lesen“ erst einmal probieren möchte, dann sich ganz einfach und unbürokratisch E-Book-Reader für zwei Wochen ausborgen.
 
Lesekarte als Voraussetzung
 
Wer noch keine Lesekarte hat, kann sich einfach vor Ort anmelden. „Die gesamte Infrastruktur ist bei allen unseren Außenstellen vorhanden und funktioniert gleich wie in der AK-Bibliothek in Klagenfurt und der Mediathek in Villach“, sagte der Leiter der AK-Bibliotheken, Roman Huditsch. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren (bis 24 mit Schülerausweis) lesen kostenlos. Erwachsene zahlen einmalig nur zehn Euro – für ein Leben langes Lesevergnügen.
Foto: AK_Gernot Gleiss
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.