Leben

Albumpräsentation im Konzerthaus in Klagenfurt

Am 21. Oktober stellte der Musiker Peter Karpf im Konzerthaus in Klagenfurt sein neues Album „Wo’s hingeht“ vor.

Ursprünglich hätte die Album-Präsentation bereits im Frühjahr 2021 stattfinden sollen, diese musste jedoch Corona-bedingt verschoben werden. „Durch Corona mussten wir alle die Handbremse anziehen. Nahezu der gesamte Kulturbetrieb ist dadurch zum Erliegen gekommen“, erzählt Peter Karpf. Die Corona-bedingte Zwangspause hat Karpf jedoch bestens genutzt. „Ich konnte so meine ganze Zeit in das neue Album stecken. Und das hat sich auch wirklich gelohnt. Denn dieses Album ist etwas ganz besonderes, das es so noch nicht gegeben hat.“

„Wo’s hingeht“

Auch der Titel des Albums „Wo’s hingeht“ spiegelt die vergangenen Monate wider. „Diese Zeit ist für uns alle eine sehr unsichere Zeit, keiner weiß wirklich, wie es weitergehen wird“, erklärt der Musiker. Mit seinem neuen Album möchte der Musiker Mut machen: „Meine Lebenseinstellung ist es, dass man niemals den Kopf in den Sand stecken darf, egal wie schwierig es manchmal auch sein mag. Man muss unter schwierige Zeiten einen Schlussstrich ziehen und sich neuen und positiven Dingen widmen.“ Eröffnet wurde das Konzert von Koban Südvers - Chef Klaus Koban. Peter Karpf und seine Band, bestehend aus Bruno Unterberger, Geri Jan, Norbert Haimburger, Matthias Dworschek, Maximilian Fugger und Stefan Winter sorgten für die musikalische Unterhaltung der Besucher. Neben der Single-Auskopplung „Wo’s hingeht“ wurden unter anderem auch die Titel „Momente“, „Hoamat - it’s my life“, „Zag ma wo dei Herz is“ und „Zwischen den Zeilen“ zum Besten gegeben.

© Mario Zaunschirm

Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.