Umwelt

Kärnten verlängert Naturschutz-Programm

Das Kärntner Vertragsnaturschutz-Programm N.A.B.L. wird bis 2027 verlängert.

1994 wurde das Kärntner Vertragsnaturschutz-Programm N.A.B.L. (Naturschutz, Artenschutz, Biotopschutz, Landschaftsschutz) beschlossen. Im Vertragsnaturschutz werden zwischen öffentlicher Hand und Landwirten oder Bewirtschaftern von Grundstücken Verträge abgeschlossen. Eine naturnahe Bewirtschaftung bzw. eine Außer-Nutzung-Stellung der Vertragsflächen wird finanziell abgegolten.

200 Partner

Rahmenbedingungen für solche Verträge bilden Förderrichtlinien des ÖPUL-Programms. Rund 500 Hektar sind bereits unter Vertrag. Landesrätin Sara Schaar: "Ungefähr 200 N.A.B.L.-Vertragspartnerinnen und -Vertragspartner leisten ihren Beitrag zum Erhalt der naturnahen Kulturlandschaft in Kärnten. Jährlich fließen auch künftig 220.000 Euro in dieses Programm. Gesamt belaufen sich die für die Umsetzung des Kärntner Vertragsnaturschutzes N.A.B.L. in den Jahren 2021 bis 2027 benötigten Finanzierungsmittel auf ca. 1.540.000 Euro."

Landesrätin Sara Schaar: "Das Vertragsnaturschutz-Programm N.A.B.L. wird verlängert." – Foto: Büro LR Schaar
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.