Wirtschaft

Neue Geschäftsführung für "Neue Arbeit"

Inge Marktl hat den sozialökonomischen Betrieb "Neue Arbeit" über Jahre erfolgreich aufgebaut. Nun geht sie in Pension. Als Geschäftsführer folgt Bernhard Samitz, kein Unbekannter bei "Neue Arbeit".

Der sozialökonomisch Betrieb „Neue Arbeit“ unterstützt Arbeitssuchende auf ihrem Weg zurück ins Berufsleben. 25 Jahre lang war dies Inge Marktls Berufung, nun übergibt sie mit 1. Februar 2021 die Geschäftsführung aufgrund ihrer Pensionierung an Bernhard Samitz. Land Kärnten und Arbeitsmarktservice (AMS) fördern den Betrieb seit den Anfangszeiten. Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und AMS-Chef Peter Wedenig wünschen Inge Marktl alles Gute für den Ruhestand: „Wir danken Inge Marktl für ihren unermüdlichen Einsatz für Menschen, die schon lange auf Jobsuche sind, die aufgrund ihres Alters, mangelnder Ausbildung oder gesundheitlicher Beeinträchtigungen vor besonderen Herausforderungen am Arbeitsmarkt stehen und denen sich bei ,Neue Arbeit’ neue Perspektiven eröffnen.“ Dies sei ein „wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft“.

"Das Besondere bei der Gründung war der Fokus auf eine intensive Zusammenarbeit mit den Gemeinden. Dieser starke Austausch und die regionale Verankerung waren und sind ein Herzstück von ,Neue Arbeit'."

AMS-Chef Peter Wedenig

Über 6.100 Personen beschäftigt

In Marktls 25 Jahren bei "Neue Arbeit" konnten viele Vorhaben in die Tat umgesetzt werden – etwa Qualifizierungsprojekte für Erwachsene und Jugendliche, Projekte für Menschen mit Behinderung und Reha-Klienten. "Neue Arbeit" überschritt dabei auch Grenzen. "Gemeinsam mit Slowenien haben wir im Rahmen des Interreg-IIIA-Programmes zusammengearbeitet", beschreibt Marktl.

Auch EU-Projekte wurden umgesetzt, zum Beispiel "with you – Generationen lernen – miteinander arbeiten". Für Jugendliche wurde das Projekt "Jetzt" ins Leben gerufen, das ihnen eine erstmalige Orientierung im Berufsleben gibt. Über-50-Jährige erhalten bei "Neue Arbeit" ebenso Chancen wie Menschen aus anderen Nationen und Kulturen. Über 6.100 Personen wurden bisher qualifiziert und beschäftigt. "Neue Arbeit" hat auch selbst schon 25 Lehrlinge ausgebildet.

Der neue Geschäftsführer Bernhard Samitz ist selbst schon seit 20 Jahren bei "Neue Arbeit" tätig.

Zepter-Übergabe bei "Neue Arbeit": Peter Wedenig mit Inge Marktl, Bernhard Samitz und Gaby Schaunig (von links) – Foto: Büro LH-Stv. Schaunig
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.