Bildung

Start für Karriere-Guiding in Villach

In Villach startet das Mentoring-Projekt "Karriere-Guiding" für ältere Arbeitssuchende. In der Steiermark gibt es das Programm seit 2019 – mit einer hohen Erfolgsquote.

Die Wiedereingliederung älterer Arbeitnehmer (über 50 Jahre) in den Arbeitsmarkt stellt eine große Herausforderung dar. Die Corona-Krise verstärkt das Problem. Daher setzen Land Kärnten und Arbeitsmarktservice (AMS) mehrere Schwerpunkte in diesem Bereich – von Qualifizierungsmaßnahmen und -förderungen bis hin zum erst vergangene Woche vorgestellten Förderradar. Eine neue Initiative für ältere Arbeitnehmer wird jetzt als Pilotprojekt in Villach gestartet: das "Karriere-Guiding".

Zum Hintergrund

"Ältere Arbeitnehmer haben es bei der Jobsuche deutlich schwerer. Oft gibt es überhaupt keine Resonanz auf die Bewerbungen. Hinzu kommt, dass sich der Arbeitsmarkt massiv geändert hat. Heute herrschen neue Anforderungen für Betriebe wie Arbeitnehmer", meint AMS-Chef Peter Wedenig zum Beispiel den Bereich Digitalisierung. Arbeitsmarkt-Referentin Gaby Schaunig fügt hinzu: "Ältere Arbeitnehmer, die lange in ein und demselben Unternehmen tätig waren, sind es oft nicht gewohnt, ihre eigenen Stärken und Erfahrungen zu präsentieren." Hier setzt das Projekt an.

Hohe Erfolgsquote

Es baut auf drei Säulen auf. Den Teilnehmern (Guidees) werden Führungspersönlichkeiten bzw. Personal-Verantwortliche eines Unternehmens (Guides) zur Seite gestellt. Sie begleiten ihre Schützlinge bei der Jobsuche und coachen sie dabei. "Einmal im Monat gibt es eine Sitzung mit den ehrenamtlichen Guides. Diese ist sehr praxisnah angelegt. Es gibt für die Guidees Feedback zu Bewerbungsunterlagen, man identifiziert Potentiale, arbeitet Stärken und Talente heraus und so werden auch Netzwerke aufgebaut. Manchmal entsteht ein richtiger Wettkampf zwischen den Guides, bei wem am Ende mehr Guidees erfolgreich vermittelt werden konnten", erzählt Geschäftsfeld-Leiterin Martina Schröck (FAB Region Süd, Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung). Ziel ist natürlich immer ein Arbeitsplatz für den Teilnehmer. Beim Start des Projekt 2019 in der Steiermark lag die Vermittlungsquote bei guten 50 Prozent, im Corona-Jahr 2020 waren es über 40 Prozent.

Akademie und individuelle Beratung

Die zweite Säule ist die "Karriere-Guiding-Akademie" mit ausgesuchten Fort- und Weiterbildungsmodulen speziell für die Zielgruppe. Vermittelt wird etwa, wie Bewerbungen über soziale Medien wie XING und LinkedIn ablaufen, es gibt Module zu Rhetorik, Präsentation und Fördermöglichkeiten für ältere Arbeitssuchende. Die dritte Säule bildet ein individuelles Coaching bzw. Arbeiten mit Beratern.

Schröck kennt die vielen Benachteiligungen von älteren Personen am Arbeitsmarkt: "Diese Generation war meist sehr lange in einem Unternehmen tätig bevor es zum Bruch kam. Dieser wird oft als ein traumatisierendes Erlebnis wahrgenommen, der Selbstwert leidet sehr darunter." Sie freut sich, dass das Pilotprojekt vorerst ein halbes Jahr in Villach umgesetzt wird.

Projektstart in Villach

Die Stadt Villach ist bei vielen Arbeitsmarkt-Projekten als Partner mit an Bord, so auch bei diesem. "Auch wir profitieren von Erfahrungen aus diesem Projekt, schließlich gehen rund 40 Prozent der Mitarbeiter in der Stadt Villach in den nächsten Jahren in Pension", so Bürgermeister Günther Albel. Als Mentoren mit an Bord sind Claudia Peters (Personalberatung und Entwicklung, Diakonie de La Tour), Thomas Bodner (Stadt Villach, Abteilungsleiter Personalmanagement), Horst Niederbichler (Geschäftsführer der Villacher Saubermacher GmbH), Horst Freunschlag (LKH Villach, Leiter Abteilung Betriebe) und Adolf Melcher (Geschäftsführer Kelag Energie & Wärme).

Das "Karriere-Guiding" wird von Land Kärnten und AMS finanziert. 30 ältere Arbeitssuchende werden für sechs Monate von den Guides bei der Jobsuche begleitet.

Mehr Information:

Durch das Karriere-Guiding werden ältere Arbeitssuchende bei ihrer Jobsuche unterstützt. – Foto: Pixabay/loufre
Schlagwörter
Diese Website verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.